Informationen zur Versicherungspflicht von Drohnen

Folgendes Gesetz regelt die Frage, ob du die Drohne versichern musst, eindeutig: Luftverkehrsgesetz (LuftVG) §43 (2).
Zitat: „Der Halter eines Luftfahrzeugs ist verpflichtet, zur Deckung seiner Haftung auf Schadensersatz nach diesem Unterabschnitt eine Haftpflichtversicherung in einer durch Rechtsverordnung zu bestimmenden Höhe zu unterhalten.“

Drohne versichern

Einige private Haftpflichtversicherungen haben den Betrieb von Drohnen versichert. Prüft unbedingt, welche Drohnen versichert sind. Dabei ist das Augenmerk auf das Abfluggewicht gerichtet. Stellt auch die Frage ob die Drohne innerhalb und außerhalb von Gebäuden versichert ist und ob die Versicherung nur für private Drohnenflüge greift. Gewerbliche Nutzung der Drohne existiert bereits, sobald man Videos bei YouTube mit Drohnenaufnahmen veröffentlicht und diese monetarisiert (mit geschalteter Werbung Geld verdient).

Was die wenigsten (privaten) Drohnenpiloten wissen: Eine Versicherung für Drohnen jeglicher Art ist per Gesetz vorgeschrieben!

Das Luftverkehrsgesetz (LuftVG) regelt die Frage eindeutig in §43 (2). Die Annahme, dass Flugmodelle unter 5 kg Abfluggewicht von dieser Regel nicht betroffen sind, ist nicht korrekt. Ausnahmen von der Versicherungspflicht gibt es nicht mehr.

Die Bestätigung (Versicherungspolice) der Drohnenhaftpflichtversicherung ist gemäß § 102 LuftVZO mitzuführen!

Zitat: “(1) Ordnungswidrig im Sinne des § 58 Abs. 1 Nr. 10 LuftVG handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig (…) 5. als Führer eines Luftfahrzeugs entgegen e) § 106 Abs. 2 oder 3 Satz 1 die Bestätigung über die Haftpflichtversicherung beim Betrieb des Luftfahrzeugs nicht mitführt. (…)”

Böse Überraschungen lassen sich vermeiden, indem ihr die Versicherungspolice selbst durchlest. Glaubt keiner netten freundlichen Stimme am Telefon!!! Das Thema Drohne versichern ist zu NEU. Gefährliches Halbwissen existiert auch bei vielen Versicherungen.

Mein YouTube Video Tutorial zum Thema Drohne versichern:

Bei einer “normalen” Privathaftpflicht, ist immer die „Schuldfrage“ zu klären. In der Luftfahrt gibt es aber auch verschuldensunabhängige Ereignissen (z.B. Windböe). In diesen Fällen müssen die Gerichte hoffentlich in naher Zukunft noch Klarheit schaffen.

Überprüft vor dem Flug die bestehende Haftpflichtversicherung auf folgende Punkte:

  • Deckt die Privathaftpflicht auch die nötige Gefährdungshaftung mit ab?
  • Sind Drohnen explizit mit eingeschlossen?
  • Ist auch die vorgeschriebene Halterhaftpflicht integriert?
  • Ist dein Versicherungsunternehmen direkt im Bereich der Luftfahrt tätig (darf es Luftfahrtrisiken zeichnen)?

 

Sei der Erste der diesen Beitrag teilt!

Aufrufe: 110